Körperschallbrücken und Co. die Stirn bieten

Fellbach, im Dezember 2017. Kompetenz im Schallschutz erlangen Planende und Ausführende nicht von heute auf morgen. Dabei ist der Wissenserwerb in diese haustechnische Disziplin gut investiert. Umfassende Kenntnis über Bestimmungen, Schallwerte und Produktlösungen, erleichtert allen Beteiligten die Arbeit und schützt nachhaltig vor rechtlichem Ärger. Das neue Merkblatt Schallschutz der Firma Missel informiert über akustische Problemstellen und bietet Vorschläge zur praktischen Umsetzung. Zum direkten Download: http://bit.ly/2yMxnNM

 Ob Bauherr, Architekt, Planer oder ausführender Fachhandwerker: Das Thema Schallschutz in Gebäuden und an technischen Anlagen betrifft nahezu alle bauaktiven Zielgruppen. Mit seinem inhaltlich und grafisch komplett neu gestalteten Merkblatt informiert der innovative Schallschutzpionier Missel umfassend über Anforderungen und Lösungsmöglichkeiten im Schallschutz.

Situationsbezogen und praktisch dargestellt

Zum Verständnis, welche Bereiche in der Haustechnik akustisch besonders gefährdet und welche Schalldämmmaße praktisch möglich sind, liefern die in das Merkblatt integrierten Hausmodelle für die Anwendungen in Sanitär, Heizung, Lüftung/Klima alle wichtigen Angaben. Passende Symbole, detailgetreue Darstellungen und übersichtliche Infografiken sorgen für eine optimale Orientierung und Verständlichkeit.

Nutzererwartungen, normative Anforderungen und werkvertragliche Vereinbarungen

Wie und wo können Schallprobleme entstehen, welche Rolle spielen werkvertragliche Anforderungen und was erwarten Wohnungsnutzer? Fragen, auf die das neue Merkblatt Antworten gibt. Neben allgemeinen Informationen zur Akustik und dem Einfluss der Raumplanung werden Anforderungen aus den Regelwerken von DIN 4109 über VDI bis hin zur DEGA 103 behandelt. Wichtiger denn je ist die Erkenntnis, dass wirksamer Schallschutz nur als kooperative Gemeinschaftsaufgabe aller beteiligten Gewerke zu erreichen ist.

Pro Bereich die passenden Lösungen

Das Merkblatt stellt Lösungen aus dem Gesamtangebot von Missel vor, mit denen die unterschiedlichen Anforderungsprofile, zum Beispiel in den Bereichen Körperschall, Luftschall, aber auch an EnEV-konforme Produkte oder Trinkwasserhygiene, erfüllt werden. Darüber hinaus widmet sich die Arbeitsunterlage einigen praktischen Spezialgebieten, wie z. B. der Dämmung von Rohrleitungen im Fußbodenaufbau oder der akustisch sicheren Installation von Bade-, Dusch- und Whirlwannen.

Druckexemplare kostenlos erhältlich

Wer die Druckversion präferiert, bestellt das Merkblatt Schallschutz kostenlos unter info@missel.de.

Quelle: www.missel.de Pressemitteilung

 

X