Windischbuch, 04.09.2017

Am 01. September haben sieben junge Menschen ihre Ausbildung bei der Systemair GmbH begonnen. Neben den Ausbildungsberufen (m/w) Industriekaufmann, Fachkraft für Lagerlogistik, Elektroniker für Geräte und Systeme, starteten in diesem Jahr auch zwei duale Studenten mit Systemair ins Berufsleben. Zum ersten Mal waren ein Studienplatz zum Bachelor of Arts in Betriebswirtschaftliche Steuerlehre, Unternehmensrechnung und Finanzen sowie ein Studienplatz zum Bachelor of Engineering in Wirtschaftsingenieurwesen, Innovations- und Produktmanagement zu besetzen.

Der Standort Windischbuch hat sich in den vergangenen Jahren rasant weiterentwickelt und an Kompetenzen sowie Größe gewonnen. Aktuell sind dort über 350 Mitarbeiter beschäftigt – darunter insgesamt 22 Auszubildende in verschiedenen gewerblich/technischen und kaufmännischen Ausbildungsberufen sowie drei Studenten in dualen Hochschulstudiengängen. Wachstum und Innovation erfordern qualifizierte Mitarbeiter. Dabei setzt das Unternehmen auch auf den eigenen Nachwuchs. Doch nicht nur Systemair, sondern auch die Auszubildenden profitieren von einer guten Ausbildung. Das Unternehmen unterstützt seinen Nachwuchs dabei, sich sowohl fachlich zu qualifizieren, als auch die persönlichen Kompetenzen weiterzuentwickeln. Erreicht wird dies mit dem Durchlauf aller relevanten Fachabteilungen. Aber auch Abwechslung und die Anerkennung guter Leistungen werden groß geschrieben. Neben gemeinsamen Unternehmungen, wie z. B. Messebesuchen und Unternehmensbesichtigungen, ist die Mitarbeiterzeitung ein „Azubi-Projekt“. Gute Leistungen im Halb- und Endjahreszeugnis werden mit einer Prämie honoriert. Außerdem strebt Systemair an, alle Auszubildenden in ein festes Beschäftigungsverhältnis zu übernehmen.

Um den Auszubildenden den Start ins Berufsleben und bei Systemair zu erleichtern, kümmerten sich am ersten Tag Johannes Stoppel, Jugend- und Auszubildendenvertreter sowie Frank Jäger, Personalleiter der Systemair GmbH um die neuen Auszubildenden. So wurden ihnen alle Informationen rund um die Ausbildung bei Systemair aus erster Hand geliefert. Eine Firmenpräsentation und ein ausführlicher Rundgang durch das gesamte Unternehmen sowie das Schulungszentrum Systemair Expo Center rundeten den ersten Arbeitstag ab. Um die Sieben in das Team der Auszubildenden zu integrieren, findet am 15. September ein Ausflug mit allen Auszubildenden zur Schwarzlichtfabrik in Würzburg statt. So können sich alle in lockerer Atmosphäre kennenlernen und Erfahrungen austauschen.

„Es ist uns ein großes Anliegen die Ausbildung so interessant und abwechslungsreich wie möglich zu gestalten. Wenn wir die Auszubildenden anschließend in ein festes Arbeitsverhältnis übernehmen können, freut uns das besonders, denn sie kennen bereits das Unternehmen und alle Unternehmensbereiche. So entfällt eine lange Einarbeitungsphase“, argumentiert Frank Jäger, Personalleiter der Systemair GmbH.

Systemair GmbH: Die neuen Auszubildenden der Systemair GmbH zusammen mit Frank Jäger, Personalleiter und Walter Rudolf, Kaufmännischer Leiter. Bildquelle: Systemair

Quelle: www.systemair.de Pressemitteilung

X