German Design Award für innovatives Grundfos- Hauswasserwerk Scala2

Das neue Hauswasserwerk Scala2 von Grundfos ist mit dem renommierten German Design Award 2018 ausgezeichnet worden. Die vielseitig einsetzbare Lösung erhielt die Auszeichnung als Gewinner in der Kategorie ‘Excellent Product Design Energy’. Die Jury begründet die Entscheidung damit, dass die ‘überraschend kompakt gestaltete und dadurch platzsparende Wasserpumpe auch hinsichtlich Effizienz, Geräuschentwicklung und Sicherheit überzeugt’. Die offizielle Preisverleihung findet im Februar 2018 im Rahmen der Konsumgüter-Messe Ambiente in Frankfurt am Main statt.

Der German Design Award zeichnet innovative Produkte, Projekte, Hersteller und Gestalter aus, deren Design wegweisend ist. Vergeben wird die Auszeichnung vom 1953 gegründeten Rat für Formgebung, der als unabhängig agierende Institution zu den international führenden Kompetenzzentren für Design gehört. Dem Stifterkreis gehören über 260 designorientierte Unternehmen an, die Jury ist hochkarätig und international besetzt.

Das Hauswasserwerk Scala2 ist eine besonders kompakte, vielseitig einsetzbare Lösung für die Wasserversorgung in Haus und Garten. Durch die intelligente Konstantdruckregelung mit integriertem Frequenzumrichter kommt die Anlage ohne großen Membrandruckbehälter aus und benötigt 75 Prozent weniger Platz als eine vergleichbare Anlage mit herkömmlicher Technik. Der hocheffiziente Permanentmagnetmotor liefert die gleiche hydraulische Leistung wie ein traditionelles Hauswasserwerk, ist aber mit maximal 550 Watt Leistungsaufnahme erheblich energieeffizienter und dabei so leise wie eine Geschirrspülmaschine. Die Scala2 lässt sich sekundenschnell werkzeuglos installieren und hat 10 Sicherheits- und Komfortfunktionen zum Schutz gegen typische Gefahren wie Trockenlauf oder Über-/Unterspannung an Bord. Mit einem einzigen Modell deckt die Scala2 alle gängigen Anforderungen der Beregnung und Bewässerung im Hausbereich ab. Kompakte Abmessungen, flüsterleiser Betrieb und Spritzwasserschutz (IPX4) ermöglichen viele Aufstellmöglichkeiten im Innen- und Außenbereich.

“Wir freuen uns, dass die Scala2 die anspruchsvolle Jury des German Design Award überzeugen konnte”, sagt Martin Palsa, D-A-CH Area Manager bei Grundfos. “Bei der Produktentwicklung war es unser Ziel, im Vergleich zu herkömmlichen Hauswasserwerken einen echten Mehrwert zu schaffen, sowohl bei Bedienung und Betrieb als auch bei der Energieeffizienz. Die Auszeichnung mit dem German Design Award ist eine Bestätigung, dass uns das gelungen ist.”

Bildquelle: Grundfos

Grundfos Sysmon Cloudplattform zur Überwachung von Dosierpumpen in Kombination mit Grundfos Chemicals App

 Falschanschlüsse von Gebinden an eine Dosierpumpe können im harmlosesten Fall nur eine Qualitätseinbuße des Prozesses nach sich ziehen. Im schlimmsten Fall können jedoch gesundheitliche Gefahren entstehen, wenn z.B. die Gebinde von Säure und Chlorbleichlauge verwechselt werden. Ebenso wäre es ein großer Mehrwert, den aktuellen Füllstand der Gebinde online überwachen und die Nachlieferung in Abhängigkeit der Beschaffungszeit abstimmen zu können.

Aus diesem Kundenwunsch entstand die Grundfos Chemicals App für OEM, Anlagebauer oder Chemielieferanten, die als Zusatz zur Grundfos Sysmon Onlineüberwachung von Smart Digital Dosierpumpen dient.

Sehr informativ dank Buskommunikation

Durch den Grundfos eigenen RS-485 Kommunikationsbus (GeniBus), können Pumpen der Baureihe Smart Digital DDA eine Vielzahl an nützlichen Informationen weiterleiten, bzw. auch Befehle empfangen. Um ein Produkt an eine Cloud anzubinden, ist eine einzigartige Seriennummer des Produktes für eine eindeutige Identifikation unabdingbar. Grundfos DDA-FCM Dosierpumpen können neben Ihrer eindeutigen Seriennummer auch weitere produktspezifische Informationen über den Bus senden, wie z.B. die Produktbezeichnung, Bestellnummern von Wartungskits oder Zeitintervall bis zur nächsten Wartung. Neben den produktspezifischen Informationen sendet die Pumpe auch aktuelle Betriebsparameter.

Grundfos Sysmon Cloudgate – Daten sicher in die Cloud

Über den Grundfos eigenen Kommunikationsbus können bis zu 15 Dosierpumpen in Reihenverdrahtung an ein Grundfos Sysmon Cloudgate angebunden werden, welches die bidirektionale Datenkommunikation per Mobilfunk oder Ethernet zwischen den Pumpen und der Cloudplattform ermöglicht. Kommt es kurzzeitig zu einer Kommunikationsunterbrechung, speichert das Cloudgate die Daten mehrere Tage zwischen, um diese bei Wiederherstellung der Verbindung nachträglich mit Zeitstempel nachzusenden.

Selbstverständlich werden die Daten Ende zu Ende verschlüsselt, damit diese auf dem gesamten Transportweg nicht abgefangen oder verändert werden können.

Die zugehörige Grundfos Sysmon Cloudplattform ist eine bereits vorgefertigte Online Überwachungs- und Steuerplattform, die in Sekundenschnelle an Kundenbedürfnisse angepasst werden kann. Damit sie über den gesamten Vertriebskanal genutzt werden kann, verfügt sie zudem über die wichtigen Funktionen Subdomain-Aufbau und Branding Creator Funktion.

Die Grundfos Chemicals App für das optimale Chemikalienhandling

Die Sysmon Chemicals App kommuniziert mit der dazugehörigen Dosierstation und verfügt über folgende Hauptmerkmale:

–   Verhinderung von Fehlanschlüssen

–   Online-Überwachung der Gebinde ohne teure Sensorik

–   Benachrichtigung bei niedrigem Füllstand

–   Gebindedatenbank

Die App unterteilt sich in 3 verschiedenen Menüs, von denen die ersten beiden durch einen Administrator benutzt werden können:

  • Datenbank: in der Gebindedatenbank kann der Administrator alle relevanten Gebinde mit Name, Bild, Gebindegröße, Links zu Sicherheitsdatenblättern und dem QR- oder Barcode erfassen.
  • Verheiraten: der Administrator scannt mit der Kanister App den QR Code der Dosierpumpe und anschließend den Barcode des Gebindes. Natürlich lassen sich auch unterschiedliche Gebindegrößen einer Chemikalie mit der Dosierpumpe verheiraten.
  • Austausch: steht ein Gebindewechsel an, so scannt der Benutzer den QR- oder Barcode an der Dosierpumpe und anschließend den des Gebindes. Sind die Pumpe und das Gebinde in der Gebindedatenbank verheiratet, so gibt die Sysmon Cloud die Dosierpumpe frei. Anderenfalls zeigt die App dem Benutzer das korrekte Gebinde an und lässt den letzten Schritt wiederholen.

Die Vorteile der Grundfos Chemicals App auf einen Blick:

  • Fertig vorkonfigurierte Cloudplattform im eigenen Design
  • Steigerung der Prozesssicherheit
  • Erhöhung der Sicherheit durch Vermeidung von Fehlanschlüssen
  • Unkomplizierter Mehrbenutzermodus dank Online-Gebinde- datenbank
  • Optimale Nachlieferung durch Online-Überwachung der Gebindefüllstände
  • Unkompliziertes Verheiraten von Dosierpumpe und Gebinde
  • Anpassen des Layouts an das eigene Branding

Bildquelle: Grundfos

Quelle: www.grundfos.de Pressemitteilung

 

X